Rundreisen

Die verborgenen Schätze Persiens

11 Tage - 10 Nächte

1. TAG: ANKUNFT IN TEHERAN

  • Begrüßung durch Ihre örtliche Reiseleitung und Transfer zum Hotel.

2. TAG: TEHERAN - FLUG NACH KERMAN

  • Stadtbesichtigung der 14 Mio. Einwohner-Metropole Teheran mit Besuch des Archäologischen Museums, des größsten Museums im Iran, mit Exponaten bis 1500 v.Chr. sowie einer interessanten Kollektion vorislamischer Kunst.
  • Mittagessen in einem landestypischen Restaurant.
  • Besichtigung des Glas- & Keramik Museums.
  • Fahrt zum Kronjuwelenmuseum mit einer der wertvollsten Edelsteinsammlungen.
  • Weiterflug nach Kerman und Transfer zum Hotel.

3. TAG: KERMAN - BAM - KERMAN

  • Am frühen Morgen Fahrt nach Bam. Besichtigung der mittelalterliche Ruinenstadt Arg-e Bam mit uralter Zitadelle aus dem 3.-5.Jh. n.Chr. Sie gehören archäologisch gesehen zu den wichtigsten antiken Stätten des Iran.
  • Im Anschluss Weiterfahrt nach Mahan, hier besichtigen wir den terrassenförmig angelegten Shahzadeh-Garten (Prinzengarten) und das Mausoleum von Shah Nour-ed Din Nematollah-Vali, eines bekannten Sufi-Derwisches, Dichters und Gelehrten.
  • Rückehr und Übernachtung in Kerman.

4. TAG: KERMAN

  • Erkundung der schönsten Plätze der Stadt mit Vakil Bazar, Gandj-Ali-Khan Bademuseums, seldschukischer Königsmoschee aus dem 11. Jahrhundert, sowie der auf einem Hügel östlich der Stadt gelegenen Ardeshir Festungsanlage mit Zitadelle.

5. TAG: KERMAN - YAZD

  • Fahrt nach Yazd, die Stadt der iranischen Zoroastrier, Zentrum der traditionnellen Brokat- und Seidenherstellung und typische Wüstenstadt. Abstecher nach Rafsandjan, Hauptstadt des Pistazienanbaus.
  • Besichtigung einer Karavansarai.

6.TAG: YAZD

  • Besichtigung der Kultstätte der Zoroastrier, des Feuertempels, in dem das "ewige Licht" seit dem Jahr 470 v.Chr. brennt, sowie der "Türme des Schweigens", zweier grosser zoroastrischer Bestattungstürme, 12 km südwestlich der Stadt Yazd gelegen.
  • Stadtrundfahrt in Yazd mit Besichtigung der Moschee Amir Chaqmaq, der Altstadt mit ihrer historischen Lehmziegelarchitektur, des Mausoleums des 12 Imams und des Alexander-Gefängnisses.

7. TAG: YAZD - PASSARGAD - SHIRAZ

  • Fahrt nach Shiraz über Pasargad, Residenzstadt der Achämeniden mit Palästen und dem Grab Kyros des Grossen.
  • Ankunft in Shiraz am späten Nachmittag.
  • Transfer zum Hotel.

8. TAG: SHIRAZ - PERSEPOLIS - SCHIRAZ

  • Fahrt nach Persepolis (UNESCO Weltkulturerbe), eine der faszinierendsten Ruinenstätten der Welt und frühere Sommerresidenz der Achämeniden-Könige (6. Jh. vor Chr.) mit den gewaltigen Palastruinen und dem "(Eingangs-)Tor aller Völker". Anschließend Besichtigung der achämenidischen Königsgräber und der sassanidischen Reliefs in Naqsh-e Rostam (Nekropolis) mit weltbekannten Felsengräbern und Felsenreliefs.
  • Übernachtung in Shiraz.

9. TAG: SHIRAZ - ISFAHAN

  • Vormittägige Stadtbesichtigung Shiraz mit Besichtigung der Mausoleen der Dichter Hafez (1325-1390) und Saadi (1207-1291), des Bagh-e Narendjestan, der "Orangengarten" sowie des Shah Cheragh-Mausoleums, das mit kunstvollen Spiegelornamenten versehen ist.
  • Flug nach Isfahan, Transfer zum Hotel.

10. TAG: ISFAHAN

  • Stadtbesichtigung der alten safavidischen Residenzstadt mit Besuch des Imam Platzes, des 'Königsplatzes' der Safawiden-Dynastie (16./17.Jh.). Mit seiner Größe von 520m x 150m ist er siebenmal größer als der Markusplatz in Venedig und wurde von der UNESCO als Weltkulturdenkmal ausgewiesen. Besuch der Masdjid-e Imam (Imam Moschee) und der Shaikh Lofollah Moschee (1603), einst private Moschee von Shah Abbas dem Großen und seiner Familie sowie des Ali Qapou Torpalastes. Danach ein Streifzug durch den Qaysariyeh Bazar, Besuch des "Palastes der vierzig Säulen", Chehel Sotun (1647) und des Kakhe Hasht Behesht eines Garten-Pavillons errichtet im Jahr 1669.
  • Abends: Eventuell Gruppen-Vorführung traditionneller persischer Gymnastik in einem Gasthaus.
  • Übernachtung in Isfahan.

11. TAG: ISFAHAN - TEHERAN

  • Am Vormittag Besichtigung des armenischen Viertels "Djolfa". Hier wohnten im Jahr 1605 ca. 30.000 christlichen Armenier, die Shah Abbas als Handwerker nach Isfahan geholt hatte. Besuch der christliche Vank-Kathedrale (1655-1664).
  • Am Nachmittag Ausflug zur Freitagsmoschee am nordöstlichen Ende des Basars (700 n.Chr) und Besichtigung der Brücken Si-o-se Pol und Pol-e Khadju, sie zählen zu den schönsten Brücken Isfahans, mit vielen Bögen, Nischen und Arkaden überspannen sie den Fluß Zayanderud, den "Ewigen Fluß".
  • Abflug nach Teheran am Abend.

DER LETZTE TAG:

  • Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Preise

Da die Preise je nach Art der Unterbringung variieren und Währungsschwankungen unterliegen, erfragen Sie diese bitte immer aktuell bei uns: info@iran-tourismus.de oder per Telefon: 0531 - 2 38 900.

Die Unterbringung erfolgt in folgenden Hotels

OrtHotelkategorie ***/****Hotelkategorie ****/*****
TeheranFerdowssi Grand HotelLaleh
ShirazParsehHoma
IspahanAlikapu ou SadafAbbassi
YazdCaravanCaravan
KermanAkhavanAkhavan

Unterbringung in anderen Hotels ist ebenfalls möglich.

zurück zur Tour-Übersicht